Zähneknirschen? Schiene!

Sie haben es selber bemerkt oder wurden darauf hingewiesen, dass Sie Zähneknirschen. Morgens wachen Sie mit Kopf- und Nackenschmerzen auf und wenn Sie Pech haben werden diese Schmerzen noch von Schwindel oder Übelkeit begleitet.


Der erste richtige Schritt gegen Zähneknirschen ist eine Schiene, um die belastenden Symptome zu vermindern und teure Schäden an den Zähnen oder eine zu hohe Belastung des Kiefers zu verhindern.

1. Folgen des Zähneknirschens und warum eine Schiene wichtig ist!

Die Liste der Probleme, welche mit dem Zähneknirschen einhergehen, wenn Sie (nachts) Zähneknirschen ist lang:

  • Kieferschmerzen 
  • Nackenschmerzen 
  • abgebrochene Zähne
  • ein genervter Partner, welcher die Geräusche des nächtlichen Knirschens ertragen muss
  • Schwindel und Übelkeit

Gerade auch die langfristigen Folgeschäden beispielsweise, dass sich Zähne lockern könnten oder gar durchbrechen könnten, sollten Sie sich bewusst machen und schon deshalb schnellstmöglich handeln. Im Vordergrund sollte definitiv die Gesundheit stehen, aber auch der finanzielle Schaden, welcher entstehen könnte, ist ebenfalls nicht zu vergessen.


(Möchten Sie direkt mehr über Schienen erfahren, dann klicken Sie hier!)

Um einige dieser Folgen zu vermindern oder gar zu verhindern ist eine Schiene empfehlenswert, wenn Sie Zähneknirschen. Weiterhin sollten selbstverständlich zusätzlich auch die Ursachen für das Zähneknirschen betrachtet werden. Mögliche Ursachen werden ebenfalls im weiteren Verlauf dieses Artikels beschrieben werden.


Sicherlich stellen Sie sich einige Fragen:

  • Brauche ich unbedingt eine Schiene?
  • Was für Schienen gibt es und worauf muss ich achten?
  • Was kostet eine Schiene?
  • Was habe ich konkret von einer Schiene?

Diese Fragen möchte ich auf dieser Seite klären, darüber hinaus sollten Sie sich aber auch über Ursachen und Auslöser bewusst werden, um jedoch die Symptome zu mindern, machen Sie mit einer Schiene den absolut richtigen Schritt.

  • Wie schlimm ist Zähneknirschen langfristig?
  • Welche Folgen können daraus resultieren?
  • Wie werde ich das Zähneknirschen langfristig wieder los

2. Woher kommt das Zähneknirschen eigentlich bzw. welche Auslöser gibt es?

Typischerweise leiden vor allem Personen, eher Frauen als Männer, zwischen 20 und 40 Jahren unter Bruxismus, jedoch sind mittlerweile auch immer häufiger Kinder und Jugendliche vom Zähneknirschen betroffen.


zähneknirschen ursache symptome

Die verschiedensten Ursachen können Auslöser für das vor allem nächtliche Zähneknirschen sein. Genauso vielfältig wie der Mensch ist, sind eben auch die Ursachen, welche zugrunde liegen können.

 

Orthopädischer Auslöser:

Es kann sein, dass sich Ober- und Unterkiefer nicht optimal treffen, beispielsweise durch folgende Auslöser:

  • Bruch des Kiefergelenks
  • schlecht sitzende Zahnfüllungen oder Zahnersatz
  • Störungen des Kiefergelenks
  • verschobene Zähne

Kann es sein, dass wir durch das Zähneknirschen versuchen, diese Fehler zu beheben. Nacht für Nacht “schleifen” wir also unsere Zähne, um eine der beispielhaft beschriebenen Ursachen zu beheben. 

Während es damit schon mehrere Ursachen geben kann, sollte weiterhin zwischen diesen und psychischen Ursachen unterschieden werden.


Psychische Auslöser:

Ich möchte an dieser Stelle also einige Hinweise aufgreifen bzw. Fragen aufwerfen, welche Sie sich stellen können, um möglicherweise die Ursache für Ihr Zähneknirschen zu finden:

  • Seit wann sind Sie vom Zähneknirschen betroffen?
  • Gibt es einen Umstand in Ihrem Leben, welcher Sie bereits lange belastet, welchen Sie aber trotzdem tolerieren?
  • Sind Sie umgezogen und fühlen sich nicht wohl?
  • Haben Sie einen neuen Job?
  • Haben Sie einen neuen Vorgesetzten?
  • Hat sich irgendwas in der letzten Zeit verändert?
  • Wollten Sie eigentlich schon immer etwas tun, aber verschieben es seit vielen Jahren?

Diese Fragen können als Anregungen dienen, um herauszufinden, ob das Zähneknirschen möglicherweise eine psychische Ursache hat oder nicht - die Fragen sollten Sie an Ihr Leben anpassen, fragen Sie sich darüber hinaus einfach mal, was bei Ihnen "gerade so los ist", dann können Sie damit möglicherweise bereits einen Ansatz finden, an welchem Sie weiterarbeiten können. 


Wenn Sie das Gefühl haben, dass Zähneknirschen hat zeitgleich mit einem prägenden Ereignis begonnen, dann ist der erste Schritt diese Situation oder den Umstand zu identifizieren, ganz wichtig ist jedoch:


Nun müssen Sie umsetzen und etwas ändern, um diese Belastung wieder loszuwerden!


Wichtig:

Wenn Sie den Verdacht haben, dass das Zähneknirschen im Zusammenhang mit einem Medikament stehen könnte, sollten Sie unbedingt das Gespräch mit Ihrem Arzt suchen, auch Medikamente können eine Ursache sein.
(Bitte setzen Sie niemals eigenständig Medikamente ab!) 


Tipp!

Gehören Sie zu den Menschen, die gerne Kaffee am Morgen und beispielsweise ein Bier am Abend trinken?

Bei einigen Menschen die zum Zähneknirschen neigen, hat sich gezeigt, dass der Konsum von alkoholischen und/oder koffeinhaltigen Getränken, wie z.B. Energydrinks, Cola, Kaffee etc. oder alkoholische Getränken wie z.B. Bier, Wein, etc. eine Art fördernde Wirkung hat. Das ist möglicherweise deshalb so, weil Alkohol und Koffein Einfluss auf das Gehirn nehmen.

Deshalb: Verzichten Sie mal 1-2 Wochen auf beides, um zu sehen, wie es Ihnen dann geht. Vielleicht stellen Sie schon dann eine deutliche Minderung fest!

3. Schneller Schutz für deinen Kiefer und deine Zähne -
Funktion einer Zahnschiene

Eine bewährte Methode um Schäden an den Zähnen zu mindern ist die sogenannte “Schienentherapie”, meist während des Schlafens, wird dann eine Aufbissschiene eingesetzt.


Dadurch wird verhindert, dass die Kauflächen des Ober- und Unterkiefers aufeinandertreffen und somit wird auch verhindert, dass sich die Zähne stark aneinander abreiben bzw. abschleifen und beschädigen können. Weiterhin soll die Schiene beim Zähneknirschen den Druck auf den Kiefer vermindern und beispielsweise Betroffene davor bewahren, dass die Zähne brechen könnten. 


Welche Schienen gibt es?

Knirschschiene, Aufbisschiene, Zahnschiene, Kauschiene, Beisschiene - die Liste der Namen für Schienen gegen das Zähneknirschen ist lang, am Ende haben Sie trotzdem alle die gleiche Funktion. In diesem Abschnitt möchte ich die verschieden Schienen, egal welchen Namen Sie trägt, vergleichen und gegenüberstellen.


Die meisten Krankenkassen bezahlen entweder einen Teil oder die ganze Schiene, hier kommt es auch darauf an, was für eine Schiene gewählt wird. Die "Standard-Schiene" auch Okklusionsschiene genannt, seht ihr hier rechts abgebildet, darüber hinaus gibt es jedoch auch andere Schienen.

Ein Nachteil kann sein, dass es lange dauern kann, bis Sie eine Schiene vom Zahnarzt erhalten. 

Schiene vom Zahnarzt:

Der Ablauf kann wie folgt sein:

  • Termin 1 beim Zahnarzt:
    Hier müssen Sie das Problem ansprechen und mit dem Zahnarzt eine geeignete Therapie, zu welcher auch die Schiene gehört besprechen.
  • Termin 2:
    Im ersten Schritt mögliche Schäden wie “Löcher” in den Zähnen erst durch den Zahnarzt behoben werden, damit die Schiene nicht nach kurzer Zeit unbrauchbar ist, weil Sie danach beispielsweise eine Füllung oder eine Brücke erhalten.
  • Termin 3:
    Im zweiten Schritt wird dann ein Abdruck erstellt, welcher dann als Grundlage für die Schiene dient, mit dem Abdruck wird also Ihre passgenaue Schiene hergestellt.
  • Termin 4:
    Im dritten Schritt erhalten Sie dann Ihre Schiene gegen das Zähneknirschen. 

Hier können also gut und gerne mal mehr als 4 Wochen in Anspruch genommen werden, in welchen Sie möglicherweise schon weitere Schäden durch das Zähneknirschen davon tragen. Im schlimmsten Fall kann eine Schiene dann die Schäden gar nicht mehr verhindern, sondern es sind dann schon umfangreichere Reparaturen an Ihren Zähnen notwendig.


Zusammengefasst:
+
Vorteil ist, dass die Schiene 100% und professionell auf Ihre Zähne angepasst wird

-
Nachteil ist, dass so viel Zeit in Anspruch genommen werden könnte, dass Schäden, die eigentlich verhindert werden sollen, schon entstehen können.

Es ist also alles in allem sehr empfehlenswert, dass Sie sich einen Termin bei Ihrem Zahnarzt machen. Sie sollten jedoch so wenige Nächte wie möglich ohne Zahnschiene verbringen, um das Risiko auszuschließen, dass Ihre Zähne Schäden erleiden.


Meine Empfehlung - die Schiene Online bestellen:


Eine Schiene gegen das Zähneknirschen sollten Sie sofort bestellen, denn mit jeder Nacht steigt die Wahrscheinlichkeit und damit auch die Gefahr, das bleibende Schäden an deinen Zähnen entstehen, welche anschließend mit deutlich höheren Kosten und zeitlichem Aufwand verbunden sind, als die Bestellung einer Schiene im Internet.

Die Verwendung ist dabei ganz leicht, die Anpassung erfolgt direkt zu Hause und der Preis ist sehr überschaubar (circa 13€). Um das ganze Thema näher zu beleuchten und Ihnen einmal die praktische Verwendung solcher Schienen zu demonstrieren, sehen Sie sich gerne mein Video dazu an, für alle die lieber lesen habe ich die Inhalte selbstverständlich auch schriftlich zur Verfügung gestellt. :-)

Schienen aus dem Internet - Ausführlicher Vergleich, Anpassung und Verwendung

Zähneknirschen verhindern, Schäden und Schmerzen vermeiden mit einer Knirschschiene aus dem Internet.


Um die Zähne davor zu bewahren, dass sie sich aufeinander abschleifen oder weitaus schlimmere Schäden entstehen können, wie beispielsweise, dass Zähne durch- oder abbrechen, sich Füllungen lösen, Brücken kaputtgehen etc. empfiehlt es sich eine Schiene gegen das Zähneknirschen zu tragen.

Der Druck auf die Zähne kann  beim Zähneknirschen mehr als 150kg betragen und kann über einen Zeitraum von mehr 30 Minuten andauern. Kraft und Zeit sind um ein vielfaches größer als Zähne und Kiefer im Normalfall am Tag belastet werden.


Aus diesem Grund ist es unbedingt notwendig eine Schiene gegen das Zähneknirschen zu tragen.

Dazu habe ich zwei Produkte auf amazon und bestellt, näher betrachtet und auch mit einer Schiene vom Zahnarzt verglichen.

Ich möchte feststellen, wie sehr sich eine Schiene als Ersatz für eine Schiene vom Zahnarzt eignet, welche Unterschiede es gibt, vielleicht auch welche Vorteile aber natürlich auch mögliche Nachteile. Darüber hinaus möchte ich auch weitere Fragen klären:

  • Wie leicht lässt sich die Schiene anpassen und wie ist der Tragekomfort? 
  • Schmeckt die Schiene stark nach Chemie oder Kunststoff oder ist der Geschmack neutral?
  • Wie ist die Qualität und gibt es Unterschiede zwischen den Produkten der beiden Händler?

Um folgende zwei Produkte soll es also gehen:

Lieferumfang:

Weitere Bilder der Verpackung

Dentz Schiene - Lieferumfang

  • Praktische Hülle in Weiß - Für den Transport und die Aufbewahrung
  • Anleitung
  • Zwei Schienen für den Unterkiefer 

Zahnox Schiene - Lieferumfang

  • Praktische Hülle in Blau - Für den Transport und die Aufbewahrung
  • Anleitung
  • Zwei Schienen für den Unterkiefer
  • Zwei Schienen für den Oberkiefer

Anpassung bzw. Verwendung:

Enter your text here...

Wenn Sie weitere Fragen haben und weitere Themen auf dieser Seite beleuchtet werden sollen, dann schreiben Sie mir gerne eine E-Mail.  In der Regel beantworte ich diese innerhalb von 24 Stunden! :-)


Ich wünsche Ihnen alles Gute und viel "knirschfreie" Zeit!